Suttorf bekommt Glasfaser schon im Oktober

Suttorf. Schneller als geplant können sich Suttorfer*innen über einen Glasfaseranschluss freuen. Grund dafür ist das intensive Engagement der Ideenstadtwerke mit ihrer Internetmarke Rasannnt, den Glasfaserausbau in Neustadt voranzutreiben. „Wir konnten nach intensiven Bemühungen zusammen mit der Firma Hiller den zunächst für das Frühjahr 2021 geplanten Ausbau des Ortsteils Suttorf in den Oktober vorziehen“, so Geschäftsführer Dieter Lindauer. „Durch den vorgezogenen Ausbau gewinnen wir zusätzlichen Spielraum, um möglicherweise noch weitere Ortsteile weitaus früher als geplant mit Glasfaser zu versorgen. Wir möchten uns in diesem Zuge schon einmal für das sehr große Interesse und für die bereits 73 abgeschlossenen Vorverträge sowie das damit entgegengebrachte Vertrauen bei den Suttorferinnen und Suttorfern bedanken“, so Lindauer weiter.

Geplant ist der Baustart für Ende Oktober. Im Frühjahr 2021 soll der gesamte Ort fertig ausgebaut sein. Die Suttorfer*innen können dann bereits Internet und Telefon sowie das TV-Angebot von Rasannnt nutzen. „Wir freuen uns sehr, dass Suttorf nun früher als geplant angeschlossen und damit gerade in Zeiten des Homeoffice noch attraktiver wird“, sagt Ortsbürgermeister Wilhelm Wesemann zum vorgezogenen Glasfaser-Ausbau in Suttorf. „Die Suttorfer*innen haben damit nicht nur die Möglichkeit, schnell und zeitgemäß zu surfen oder TV zu schauen, sondern können darüber hinaus auch den Wert ihrer Häuser hier im Ort steigern“, so Wesemann weiter.

Suttorf ist somit der erste Ortsteil außerhalb der Kernstadt, der mit Glasfaser durch die Ideenstadtwerke versorgt wird. Der Hausanschluss ist bis zum Abrücken der Erschließungskolonne kostenfrei. „Wenn bei neu gebauten Straßen zum Beispiel schon Leerrohre mitverlegt wurden, werden wir diese nach Möglichkeit nutzen. Es ist auch in unserem Interesse, möglichst minimalistisch die Glasfaser bis in die Häuser zu bringen“, erläutert Lindauer. „Der vorgezogene Ausbau in Suttorf zeigt, dass unsere Ideenstadtwerke als lokales Unternehmen gut vernetzt und sehr leistungsfähig sind. Ich freue mich, dass sie es hier in Suttorf bereits unter Beweis stellen können“, freut sich Willi Ostermann, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Neustadt. Auch Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Ideenstadtwerke Dominic Herbst begrüßt die großen Schritte beim Ausbau: „Die Ideenstadtwerke sind hier vor Ort verwurzelt und kennen die Gegebenheiten besser als jeder große Konzern. Das ermöglicht ihnen schnell und unkompliziert im Einklang mit Politik und Bürgerinnen sowie Bürger vor Ort zu handeln.“

Zuallererst werden in Suttorf in Kürze die Hauptleitungen in den Straßenzügen verlegt – so genannte Ortsnetztrassen. Anschließend erfolgt dann die Verlegung der Hausanschlussrohre auf privaten Grundstücken. Schließlich werden in einer letzten Phase die Glasfaserkabel in die Rohre „eingeblasen“.

 

Autor: Steffen

Pressesprecher

Ortsteilbürgermeister Wilhelm Wesemann zum vorgezogenen Baustart in Suttorf

Pin It on Pinterest

Share This